Archiv für Oktober 2011

Treffen im Oktober

Hallo liebe Falken und Freund_innen,

die Sommerpause ist entgültig vorbei und das nächste Treffen steht vor der Tür.

Wo? Bei Lisa (wer nicht weiß wo das ist schickt nur eine kurze Nachricht an info.falkenhalle ät gmx.de)
Wann? 26.10., Essen ab 19:30
Was? Thema ab 20:00 und zwar:

Gewerkschaften als Auslaufmodell? – Zur Vergangenheit und Zukunft einer einst revolutionären Institution

Die deutschen Einheitsgewerkschaften – Sie sind nicht nur mit dem hiesigen Sozialmodell, sondern auch mit der Arbeiterbewegung historisch eng verbunden. Es liegt daher schon länger auf der Hand, dass wir uns als hallische Falken endlich mal mit ihnen beschäftigen.

Spätestens seit den 1990er Jahren stecken sie zudem in einer Krise, die es zu verstehen gilt. Wir werden uns daher zunächst knapp mit der Geschichte der deutschen Gewerkschaften beschäftigen um dann die vielfältigen gegenwärtigen Probleme und mögliche Auswege zu thematisieren.

Letztendlich wollen wir aber v.a. diskutieren: Während sich aktuell ver.di und IG Metall auf ihren Gewerkschaftstagen von Unions-Größen wie Christian Wulff und Angela Merkel bestätigend auf die Schulter klopfen lassen, wollen wir uns fragen, welche Rolle Gewerkschaften in der heutigen Zeit, die wohl angemessener als historischer Umbruch denn als Krise bezeichnet werden muss, noch spielen können und sollten.

Was sind sie, die Gewerkschaften der Zukunft: Arbeitnehmer_innen-ADAC oder Stachel im Fleisch eines sich auflösenden Kapitalismus?

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Rechts, Links, Mitte – wer ist hier extrem?

Seit Januar 2011 verlangt das Bundesfamilienministerium unter Kristina Schröder (CDU) von geförderten Projektträger_innen eine Erklärung zu unterschreiben, in der sie sich zur Freiheitlich-Demokratischen Grundordnung bekennen und sich verpflichten ihre Projekt_partnerinnen auf Verfassungstreue zu überprüfen.
In der Diskussion werden Hintergründe und Praxis der sog. Extremismusklausel kritisch beleuchten:
Was meint „Extremismus“ überhaupt? Welches Ziel wird mit der Extremismusklausel verfolgt und wie zielführend ist die Wahl dieses Mittels? Welche Konsequenzen hat die Aufforderung zur Überwachung für die gesellschaftliche Arbeit gegen menschenverachtende Einstellungen? Welche Strategien und Konzepte können wir dem entgegensetzten?
Gäste werden Innenminister a.D. Holger Hövelmann und Magdalene Schlenker (Wissenschaftlerlin) und Anne Mehrer (Miteinander e.V.) sein.
Mittwoch, 19.10.11
19 Uhr
Goldene Rose (Rannische Straße 19)

Eine gemeinsame Veranstaltung der Jusos, Falken und der Initative Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage

Vorbereitungsseminar für den Dröscher-Preis in Berlin

Wie ihr wisst haben wir uns beim Willhelm-Dröscher-Preis mit unserem Kooperationsprojekt „Familienzeit – wir schaffen Raum“ beworben.

Am 01.Oktober sind Ute (für uns Falken) und Daniel (für die Jusos Dessau) nach Berlin zum Vorbereitungsseminar ins Willy-Brandt-Haus gefahren.

Damit können wir auch schon einen ersten kleinen Erfolg verkünden, denn wir sind in der Kategorie „Zukunftswerkstatt“ gemeinsam mit sieben weiteren Projekten angenommen worden. Vom 03.-06. Dezember fahren nun acht Falken und Jusos gemeinsam nach Berlin auf den Bundesparteitag, um dort für unsere Sache zu werben und die Politikmenschen davon zu überzeugen, dass Politik mit den Menschen vor Ort nicht nur Spaß macht, sondern etwas bewegt – in den Herzen und im Stadtbild.