„Nie, nie wollen wir Waffen tragen! Nie, nie wollen wir wieder Krieg!“

Schon seit vielen Jahrzehnten wird alljährlich der 1. September – der Tag des Beginns des Zweiten Weltkrieges – als „Antikriegstag“ dazu genutzt, für die Forderung nach einer friedlichen Welt aktiv zu werden.

Gewalt ist keine Lösung für die Ursachen von Konflikten. Wir treten ein für ein Ende aller kriegerischen Auseinandersetzungen weltweit. Deshalb bekennen wir uns zu einer gerechten und friedlichen Weltordnung! Wir übernehmen Verantwortung für unsere Zukunft indem wir uns gegen Gewalt, Rassismus und neonazistisches Gedankengut engagieren. Wir Falken setzen uns ein für ein solidarisches Miteinander und für internationale Völkerverständigung!

In unseren Kinder- und Jugendgruppen lernen junge Menschen, wie Konflikte gewaltfrei gelöst werden können, denn Krieg und Gewalt lösen niemals Probleme, sondern schaffen nur Neue!

Nie wieder Krieg!
Nie wieder Faschismus!
Eine andere Welt ist möglich!

(Quelle: wir-falken.de)

Auch in Halle wollen wir nicht schweigen, während nach wie vor Krieg von Deutschland ausgeht und Waffen in alle Welt geliefert werden. Gemeinsam mit einigen anderen friedenspolitisch engagierten Organisationen findet ihr uns am 1. September, von 10-12 Uhr, auf dem hallischen Marktplatz. Geplant ist u.a. ein Walzer-Flash-Mob (Veranstaltung auf Facebook).


Wenn ihr euch mehr für die Positionen der Falken interessiert, können wir euch die Positionspapiere unseres Verbandes empfehlen, z.B. zur Abschaffung der Wehrpficht („Bundeswehr abschaffen!“), zur militärischen Forschung an Hochschulen oder zu den sog. „verteidungspolitischen Richtlinien“.