Positive Irritationen – gesellschaftliche Bilder hinterfragen und Rahmen sprengen -

Wir alle konstruieren Welt. Wir alle assoziieren, haben Bilder und Rahmungen von verschiedenen Rollen im Kopf. Stell dir vor: Beim Spaziergang über die Peißnitz werden Menschen unterteilt in „die schwarze Frau da drüben“ oder „der weiße Junge dort“. Du kennst das vielleicht, wenn Du an „Mann“ denkst und Dir dann gleich ein ganzes Bündel an Zuschreibungen einfällt Vielleicht hast Du auch schon bemerkt, dass der Mensch Dir gegenüber irgendwie aus dem Bild „rausfällt“.
Es gibt verschiedene Ursachen, warum wir diese Bilder im Kopf tragen, aber eines steht fest: Sie sind gemacht und nicht „natürlich“.Also musst Du nicht diesen Bildern entsprechen und diese Einteilung in Welt muss so auch nicht bleiben. Wir können sie verändern. Die Vorstellung des „ewigen“ oder „natürlichen“ ist nichts anderes als sexistische und/oder rassistische Kackscheiße.
Wir wollen mit dir aus dem Rahmen fallen und Musik als ein Medium der Realitätskonstruktion näher betrachten und anhören. Deshalb wollen wir mit Sookee über „Männlichkeitsbilder im Rap“ diskutieren und am Abend gemeinsam mit Sayes, Sookee und DJ Kai Kani den Versuch wagen zu feiern und das so, dass jede*r sich wohl fühlt. Der Abend soll dabei Raum schaffen um gemeinsam zu zuhören, zu diskutieren und zu feiern.

Deshalb sei dabei:
17.06. 2013
16 Uhr Goldene Rose – Workshop mit Sookee zu „Männlichkeitsbilder im Rap“
(Rannische Str. 19)
21 Uhr Hühnermanhattan – Party mit Sayes, Sookee und DJ Kai Kani
(Hordorfer Str. 4)
Die Einnahmen des Abends werden für die antirassistische Arbeit der
SJD–die Falken und No Lager verwendet.